Alles für den Hund * HIER

Was ist ein Hundesitter?

Hundesitter sind in der heutigen Zeit vor allem für eine Großzahl an Menschen unabdingbar, die in einer Stadt leben und einen Hund als Haustier halten, denn wer berufstätig ist und dazu noch in einer großen Stadt wohnt, hat oftmals nicht die nötige Zeit, mit dem Hund drei Mal täglich Gassi zu gehen. Doch der Hund braucht seinen Auslauf und aus diesem Grund sind Hundesitter eine gute Möglichkeit, um eine Balance zu finden, welche Hund und Halter äußerst gut tun kann.

Der Hund muss raus und ein Hundesitter kann auch mit dem Vierbeiner Gassi gehen, wenn der Halter mal nicht zuhause ist. * Hierfür ist es natürlich notwendig, dass dem Sitter ein Schlüssel für die Haustür übergeben wird. Zunächst sollte aber dafür gesorgt werden, dass der Hund Vertrauen zu dem Sitter aufbaut und ihn auch in die Wohnung lässt, wenn der Halter nicht daheim ist. Darüber hinaus ist es wichtig, dass der Sitter weiß, wo sich die Zubehörsachen für den Vierbeiner befinden. Vor allem die Leine ist von Wichtigkeit, aber wie können die Halter von einem Hund einen Sitter für ihren Vierbeiner ausfindig machen?

Wie findet man einen Hundesitter für den Vierbeiner?

Hundesitter sind natürlich ganz besondere Dienstleister und man findet sie wahrlich nicht an jeder Ecke, denn diese Dienstleistung wird des Öfteren von Freiberuflern angeboten, die zum Beispiel einen Aushang im Supermarkt anbringen. So suchen sie neue Kunden auf vier Pfoten, doch in Wahrheit bezahlen natürlich die Hundebesitzer die Rechnungen für das Gassigehen. Manchmal geben die Hundesitter auch Anzeigen in der Zeitung auf und bieten an, den Hund im Rudel Gassi zu führen. Das kann für Hunde eine schöne Erfahrung sein. Vor allem, wenn sie als Einzelhund gehalten werden. Hundesitter werden meist pro Stunde oder Gassigehen bezahlt und sie sind natürlich in aller Regel sehr tierliebe Menschen.

1 Gedanke zu “Was ist ein Hundesitter?

  1. ich finde, hundesitter sollten nur in gewissen situationen eingesetzt werden – prinzipiell verplichtet man sich beim kauf eines hundes nämlich auch genug zeit für ihn zu haben. das outsourcen ist auch ein oursourcen der bindung zum tier.

Schreibe einen Kommentar