Alles für den Hund * HIER

Gibt es verstellbare Futternäpfe?

Hunde fressen in aller Regel aus einem kleinen Futternapf, in welchem die Besitzer der Vierbeiner das Futter ausbreiten können. Doch die Hunde müssen sich des Öfteren bücken, wenn sie an das Fressen im Napf gelangen wollen. Dies ist vor allem bei älteren Hunden ein Problem, denn das Alter kann auch Hunde eine gewisse Gebrechlichkeit bescheren, welche leider verhindert, dass der Hund an das Futter gelangen kann.

Zum Glück können Hundebesitzer in der heutigen Zeit verstellbare Näpfe kaufen. Verstellbare Näpfe? Natürlich nicht so, dass man sie größer machen kann, aber die Höhe kann durch ein Gestell variiert werden. Hilfreich für Hunde, die ein gewisses Alter vorweisen und diese Art von Unterstützung brauchen, wenn sie gefüttert werden. Allerdings bezieht sich die Problematik ja auch auf den Wassernapf und daher können die verstellbaren Näpfe auch als Wasserquelle für den Vierbeiner genutzt werden. Selbstverständlich gibt es auch Vorrichtungen, bei denen zwei Näpfe für das Futter und Wasser vorhanden sind. Darüber schwebt die Frage, wo der verstellbare Napf am besten platziert wird.

Wohin mit dem verstellbaren Futternapf?

Hin und wieder sind verstellbare Futternäpfe ein wenig größer als die herkömmlichen Näpfe, welche zum Beispiel aus einfachem Plastik bestehen. Aus diesem Grund ergibt sich natürlich die Frage, wohin mit dem verstellbaren Futternapf? Viele Hundebesitzer füttern ihre Vierbeiner in der Tat in der Küche. So macht es Sinn, den verstellbaren Futternapf in die Küche zu stellen, wo ihn der Hund wahrscheinlich auch hinwünscht. Die Höhe kann man anpassen, sobald der Hund vor dem Napf steht und auf sein Futter wartet. Es wäre im Prinzip durchaus ratsam, eine Unterlage für den verstellbaren Napf in Betracht zu ziehen, damit der Hund den Fußboden in der Küche nicht versaut. Mit einer Unterlage kann man zudem noch ein paar Zentimeter an Höhe gewinnen, sodass auch morzgroße Hunde einen Napf zur Verfügung haben.

Auswahl verstellbare Hundenäpfe

Schreibe einen Kommentar